GdP erzielt erneuten Erfolg in einem Rechtstreit: Hier um den Einbehalt der Abschlagszahlung aus 2006

Cottbus/ Hannover. Mit Urteil vom 24.08.2011 ist durch das Arbeitsgericht Cottbus festgestellt worden, dass eine Aufrechnung der Abschlagszahlung aus 2006 im November 2010 bereits verjährt war.
Die Verjährungsfrist endete am 31.12.2009 und daher durfte die Abschlagszahlung im November 2010 nicht mehr einbehalten werden.
Damit ist die Rechtsauffassung der GdP Fachgruppe BAG bestätigt worden.

Näheres dazu sowie den Urteilstext können die Mitglieder der Fachgruppe auf ihrer internen Seite nachlesen.

Der Vorstand


Themenbereich: Recht | Drucken