16. Europäischer Polizeikongress in Berlin – GdP-Stand gut besuchter Treffpunkt

Berlin. Mehr als 1.000 Sicherheitsexperten aus 60 Nationen haben auf dem 16. Europäischen Polizeikongress in Berlin in dieser Woche ihre Erfahrungen im Kampf gegen kriminelle Umtriebe im Internet ausgetauscht. Das Fazit: Gehackte Banküberweisungen, Datenklau, digitale Erpressung oder großangelegte Betrügereien machen den Ermittlern international große Sorgen und stellen eine wachsende Gefahr für die Sicherheit dar. Ein Treffpunkt für Fachgespräche am Rande der Konferenz war der neue Stand der Gewerkschaft der Polizei. Hier diskutierten der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut und Länderinnenminister, Mitglieder des Bundesvorstandes mit Polizeipräsidenten und weiteren Sicherheitsexperten. Auch drei Innenminister statteten der GdP einen Besuch ab.

Der vollständige Bericht plus Fotos kann dazu HIER auf der Homepage der GdP Bund nachgelesen werden.


Themenbereich: GdP Bundesvorstand | Drucken