„Karikatur der Woche“ zu den Personalratswahlen 2016 im BAG

Die GdP GVP hat sich dazu entschlossen, die aktuellen und ständigen Themen, die uns alle im BAG bewegen, mit einem „Augenzwinkern“ aufzugreifen.

Dafür stellen wir bis zur Personalratswahl im BAG, immer Mittwochs, eine „Karikatur der Woche“ auf unsere Homepage.

Diese Seite sammelt die bereits veröffentlichten Karikaturen, damit diese auch weiterhin den Kolleginnen und Kollegen  zur Verfügung stehen und hoffentlich zum schmunzeln aber auch zum nachdenken anregen…

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Loben“

 

Zu einer funktionierenden Kommunikation gehört nicht nur Kritik, sondern auch ehrliches Lob und ernst gemeinte Anerkennung.
Im BAG muss eine (Führungskräfte-) Kommunikation etabliert werden, die allen Beschäftigten Wertschätzung für ihre Arbeit vermittelt.

 

 

 

 

 

 

 

ueberalterung

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Überalterung“

 

Der demographische Wandel geht am BAG nicht vorbei, sondern hat uns bereits erreicht. Es müssen die Rahmenbedingungen der Arbeit einer alternden Belegschaft angepasst werden. Gleichzeitig muss ein am Bedarf orientierter Einstellungsplan entwickelt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Ausbildung“

 

Ca. 300 unbesetzte Stellen im BAG und trotzdem keine dauerhafte Übernahme von Auszubildenden sind ein unhaltbarer Zustand.
Deshalb: unbefristete Übernahme aller Auszubildenden im Anschluss an ihre Ausbildung!

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Beruf & Familie“

 

Familien sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Familienleben erlebt aber auch aktuell einen Wandel. Beruf und Familie sollen nicht in Konkurrenz zueinander sondern gleichberechtigt nebeneinander stehen.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss im BAG viel stärker als bisher und für alle Beschäftigtengruppen gleichsam entwickelt und zur Anwendung gebracht werden.

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Personalentwicklung“

 

Wir kritisieren, dass im BAG das eigene Personal jahrelang beruflichen Stillstand erfährt, während höhere Dienstposten mit Externen besetzt werden. Deswegen wird ein Personalentwicklungskonzept benötigt, das die eigenen Beschäftigten qualifiziert und ihnen berufliche Entwicklung ermöglicht.

Ein darüber hinaus gehender Bedarf an Personal wird in einem zweiten Schritt extern eingeworben.

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Zeitfenster“

 

Die GdP hat die 31 Zeitfenster im Mautkontrolldienst von Anfang an als überzogen und unsozial abgelehnt. Arbeitszeiten dürfen sich nicht ausschließlich an den dienstlichen Interessen ausrichten, sondern müssen auch auf die Beschäftigten Rücksicht nehmen.

Die Anzahl der möglichen Dienstbeginne in den Straßenkontrolldiensten muss deutlich abgesenkt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Sachbearbeiter DLZ“

 

Zu wenig Personal und anwenderunfreundliche Software sind nicht nur demotivierend, sondern binden unnötig viel Arbeitszeit, frusten und machen krank.

In allen Bereichen des BAG muss das Personal deutlich aufgestockt werden. Alle Beschäftigten müssen für die ihnen gestellten Aufgaben auch entsprechende Anwenderschulungen erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Eigensicherung“

 

Die Aufgaben der Kontrolldienste des BAG und deren Rahmenbedingungen unterliegen einer stetigen Veränderung. Insbesondere die aktuelle Sicherheitslage in Europa, aber auch die weiterhin geplanten Erweiterungen im Mautbereich machen sicherheitsrelevante Anpassungen notwendig.

Wir fordern die Einführung einer Eigensicherung in den Kontrolldiensten – jetzt!

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„Stellenplan“

 

Die Personalbewirtschaftung im BAG ist aufgrund der ständigen Personalknappheit von „Flickschusterei“ geprägt und sehr intransparent.

Die Behördenleitung muss für Transparenz sorgen und gemeinsam mit den Interessenvertretungen sowie den Gewerkschaften im BAG ausreichende Planstellen, Dienstposten und finanzielle Mittel gewährleisten.

 

 

 

 

 

 

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

Bild: Phil Hubbe, Text: GdP-GVP, Umsetzung: KKR

„vertrauensvolle Zusammenarbeit“

 

Alle Interessenvertretungen sind ein wichtiges Instrument der Mitbestimmung und nicht nur „Erfüllungsgehilfen“ einer Dienststelle.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit besteht aus gegenseitigem Respekt und ehrlichem Umgang miteinander.

Sie kann keine Einbahnstraße sein.

Das frühzeitige und umfassende Einbinden von Interessenvertretungen kann deshalb nur im Interesse aller Beteiligten sein.

 

 

 

Drucken